ARM

Kalte Hände

Verengte Gefäße können auch als Folge von Nervenstörungen oder Herzerkrankungen auftreten. Andere Auslöser sind Stoffwechselprobleme wie Diabetes, hormonelle Störungen wie verschwitzte Hände vor Erregung, einfrierende Gliedmaßen in Phasen einer psychischen Depression, blutleere, eisige Finger während einer Panikattacke: Unter Stress und emotionalem Stress reagiert der Körper auf bestimmte Weise, indem er bestimmte Funktionen stimuliert, andere schaltet er aus. Seit jeher hat er Menschen in akuten stressigen Momenten gut auf Flucht oder Angriff vorbereitet. Die Muskeln sind dann angespannt und das Herz schlägt schneller. Stresshormone wie Adrenalin und Noradrenalin werden ausgeschüttet. Unter ihrem Einfluss werden die Gefäße weit oder eng. Anhaltend erhöhte innere Spannungen können die Gefäße in Ihren Extremitäten auf verschiedene Weise verengen. Die Hände sind oft kalt oder nass. Der Blutdruck sinkt. Hypotonie oder verminderte Lungenfunktion entsteht. Einige Medikamente wie bestimmte Bluthochdruckmedikamente, Diuretika und Medikamente gegen Arrhythmien und Psychopharmaka fördern Stenosen. Zum Beispiel kann durch Rauchen Psoriasis-Arthritis, Gelenk- und Blutgefäßentzündungen entstehen. Die typische Claudicatio intermittens tritt auf.
Naturheilkunde kann helfen, eine zugrunde liegende regulatorische Störung des Immunsystems zu beseitigen. Meiner Meinung nach handelt Leben von Leichtigkeit, Spaß und Freude. Es geht für die meisten Menschen darum, sich frei entscheiden zu können für Gesundheit. Alle anderen werden durch die Umstände entschieden. Während Sie also zu der ersten Gruppe gehören, der Selbstbestimmtheit und Gesundheit wichtig ist und die langanhaltende Lebenslust wieder und auch weiterhin genießen möchten, dürfen Sie es sich jederzeit wert sein, sich über dieses Thema genau bei mir zu informieren. Buchen Sie Ihre persönliche Beratung über info@sylvia-knorr.de oder telefonisch unter 07141/2981794.