HÜFTE, BEINE UND FUSS

Wadenkrämpfe

Wadenkrämpfe sind oft mit zwei gegensätzlichen, unerwünschten Phänomenen verbunden. Entweder überfordern Wadenschmerzgeplagte ihre Muskulatur, oder sie unterfordern sie. Eine falsche Belastung bestimmter Muskeln durch Gelenkprobleme kann ebenso eine Rolle spielen wie venöse Erkrankungen wie Krampfadern. Häufige Ursachen für Wadenkrämpfe sind ein vorübergehender Mangel an Flüssigkeit und Mineralien (z. B. bei schwerem Durchfall oder Erbrechen), hormonelle und metabolische Wirkungen (Schwangerschaft, Hypothyreose) und Nebenwirkungen von Arzneimitteln Beinkrämpfe sind im Alltag häufig. Das genau regulierte Zusammenspiel von Muskeln und Nerven ist immer in irgendeiner Weise beteiligt
Naturheilkunde kann helfen, eine zugrunde liegende regulatorische Störung des Immunsystems zu beseitigen. Meiner Meinung nach handelt Leben von Leichtigkeit, Spaß und Freude. Es geht für die meisten Menschen darum, sich frei entscheiden zu können für Gesundheit. Alle anderen werden durch die Umstände entschieden. Während Sie also zu der ersten Gruppe gehören, der Selbstbestimmtheit und Gesundheit wichtig ist und die langanhaltende Lebenslust wieder und auch weiterhin genießen möchten, dürfen Sie es sich jederzeit wert sein, sich über dieses Thema genau bei mir zu informieren.
Buchen Sie Ihre persönliche Beratung über info@sylvia-knorr.de oder telefonisch unter 07141/2981794.