KOPF

Übelkeit (Erbrechen)

Gesundheit beginnt im Darm. Bist du ständig gestresst? Leiden Sie unter Magendruck, Bauchschmerzen, Bauchkrämpfen, Blähungen, Sodbrennen und Übelkeit, Migräne oder Bluthochdruck? Wissen Sie das häufig auf äußere Einflüsse oder Stress zurückgeführt wird. Normalerweise liegt der Fokus nur auf den Symptomen, nicht aber auf den Ursachen. Die kleinen Stresssituationen des Alltags lauern überall und wenn wir ehrlich sind, fangen sie uns nicht aus dem Nichts, sondern schleichen sich sehr langsam in unser Leben ein. Die Auswirkungen sind schnell in Magen und Darm in Form von Magenschmerzen, Bauchkrämpfen, Gas, Blähungen, Sodbrennen und Übelkeit zu spüren. Wenn Sie dies nicht rechtzeitig wieder gut machen oder Ihren Druck niedrig halten, kann diese Überlastung Sie auf lange Sicht krank machen. Wir sind aus Urzeiten Jäger und Sammler. Das bedeutet bei Stress werden über die Nebenniere Stresshormone ausgeschüttet. Adrenalin, Cortison und Dopamin. Beim Jäger werden durch das Laufen und die viele Bewegung die Hormone wieder abgebaut. Wie sieht das bei uns im Alltag aus? Angststress vor Meetings, Zeitstress beim Erledigen der Unmengen an Aufgaben. Stundenlanges am Computer sitzen. Und gelaufen wird maximal bis vor die Haustüre zum Auto. Lange Spaziergänge? Die sind schon lange out. Was passiert? Der Verdauungstrakt steht still und ein Gärungsprozess im Darm entsteht. Schnell können sich die Auswirkungen im Magen und Darm in Form von Magenschmerzen, Bauchkrämpfen, Blähungen, Völlegefühl, Sodbrennen und Übelkeit bemerkbar machen. Sorgt man nicht rechtzeitig für einen Ausgleich oder hält den Druck auf einem niedrigen Level, kann diese Überbelastung auf Dauer krank machen. Um dies zu verhindern, schauen wir uns in der Praxis für Naturheilkunde die Darm Hirnachse an. Denn diese beiden Körperteile haben mehr miteinander zu tun, als man auf den ersten Blick vermutet. Starten wir im Darm. Denn egal welche Art Stress wir haben, er stört die Einheit Darm Mikrobiota. Also: Mikrobiom-Darmwand-Immunsystem-Mikronährstoffaufnahme. Diese wichtige Kopplung hierzu findet im Darm statt. Krankheiten keimen auf durch eine reduzierte Vielfalt der Flora, veränderte Zusammensetzung, veränderte Funktionalität. Wer sitzt denn dann am Ende in ihrem Körper am Drücker und schaltet und waltet über alles? Ihr Darm. Er regelt die Produktion der Neurotransmitter. Um diese Mangelzustände herauszufinden, hilft der Blutdunkelfeldtest. Eine kleine Blutentnahme reicht, um zu sehen, wo wir am besten und sinnvollsten ansetzen, um Ihre Gesundheit wieder auf ein gesundes Level zu bekommen. Steigern Sie also die Lebensfreude. Eine Gelegenheit für jeden, der es sich wert ist, maximale Lebensenergie mit mehr Selbstvertrauen, Vitalität und Effizienz zu haben. Buchen Sie eine persönliche Beratung unter info@sylvia-knorr.de oder telefonisch unter 07141/2981794